Kraftschöpfung

  DER Ort, an dem man Kraft schöpft  

Pulsierende Magnetfeldtherapie


Die Magnetfeldtherapie ist eine naturheilkundliche Behandlungsmethode. Sie unterstützt das Immunsystem, fördert den Zellstoffwechsel und die Durchblutung, aktiviert die Selbstheilungskräfte und ist entzündungshemmend. Zudem ist diese Therapieform geeignet zur Stressbewältigung, bei Schlafstörungen sowie Herz-, Kreislauf- und Blutdruckbeschwerden. Sie wird ebenfalls bei Wundheilungs- und Knochenheilungsprozessen wie auch Verschleisserscheinungen und degenerativen Erkrankungen der Knochen und Gewebe eingesetzt.

Der menschliche Körper ist ohne elektrische Ströme, die er auch selbst produziert, nicht funktionsfähig. Zwischen den Magnetfeldern im Körper entsteht Bioelektrizität im Organismus. Das heisst, es entstehen Wechselbeziehungen. Durch die bioelektrischen Ladungen, welche die Magnetfelder beeinflussen, werden die Beweglichkeit der Elektronen und Ionen im Körper begünstigt. Die Vernetzungen im Körper bestehen grösstenteils durch die Weiterleitung elektrischer Signale und sorgt damit für eine gesunde Spannung in den Zellen.

Die pulsierende Magnetfeldtherapie ist schmerzfrei. Sie können maximum ein leichtes Kribbeln oder ein Wärmegefühl wahrnehmen.

Kontraindikationen: Herzschrittmacher, Schwangerschaft, sonstige elektronische Geräte im oder am Körper