Kraftschöpfung

  DER Ort, an dem man Kraft schöpft  

Angststörung und Panikattacke

Die Angst

Angst, ein ständiger Begleiter in unserem Leben. Angst ist ein menschliches Urgefühl. Beginnt die Angst jedoch unser Leben zu dominieren bis hin zu Panikstörungen und anderen Untergruppen der Angst, ist unser inneres Gleichgewicht in Gefahr. Der Körper drückt nicht nur die Angst aus sondern speichert sie auch.

Angst ist einer der wichtigsten Auslöser für psychische, psychiatrische und psychosomatische Störungen.

Bei der ersten Begegnung mit meinen Klientinnen und Klienten fällt fast immer als erstes das Wort Angst. Auf dieser Grundlage beginnen wir jeweils unsere Zusammenarbeit.


Welche Formen von Angststörungen gibt es?

Phobien sind beispielsweise konkrete Angstreaktionen. Hierzu gehören auch:

Agoraphobie:            

- Ist die Angst vor öffentlichen Plätzen und Menschenansammlungen. Nennt sich auch Platzangst.

Soziale Phobie               

- Ist eine Angst vor Situationen, in denen man im Mittelpunkt steht. Zum Beispiel bei öffentlichen Reden.

Spinnenangst

Spritzenangst

Flugangst


Angststörungen ohne konkrete Auslöser sind beispielsweise:

Panikstörungen              

- Sie treten anfallsartig auf und sind von heftigen Körperreaktionen wie z.B. Herzrasen, Atemnot, Schwindel,  Schweissausbrüchen, uvm begleitet.

Generalisierte Angststörung   

- Hierbei können immer wieder unbegründete Ängste auftreten, wie z.B., dass jemandem Nahestehenden etwas schrecklichen passieren könnte.



E-Mail
Anruf